1

Structure of Machines and Mechanisms

English

Struktur von Maschinen und Mechanismen

German

1.1


Components


Bauelemente

1.1.1
MECHANISM ELEMENT
Each of the component parts constituting a mechanism.
MECHANISMENELEMENT
Jede Komponente eines Mechanismus.
1.1.2
LINK
Solid body as a mechanism element, having one or more kinematic pairs with other bodies.
GLIED [MECHANISMENGLIED]
Fester Körper in einem Mechanismus, welcher eine kinematische Paarung mit einem oder mehreren anderen Körper hat.
1.1.3
INPUT LINK
Link for which at least one of the position components is considered as an independent variable.
EINGANGSGLIED [ANTRIEBSGLIED]
Glied von dem eine oder mehrere Lagekomponenten als unabhängige Variable betrachtet wird.
1.1.4
OUTPUT LINK
Link performing the required motion or force as intended for the design of the mechanism.
AUSGANGSGLIED [ABTRIEBSGLIED]
Glied von dem die geforderte Bewegungen und Kräfte abgenommen werden
1.1.5
FRAME
Link of a mechanism deemed to be fixed.
GESTELL
Glied , das als unbewegt erachtet wird und meist als Bezugssystem dient. {Siehe auch: Gestell (5)}
1.1.6
BAR
Link that carries only revolute joints.
DREHGELENKGLIED
Glied, das nur Gelenkelemente für Drehgelenke enthält.
1.1.7
CRANK
Link able to rotate completely about a fixed axis.
KURBEL
Glied, das um eine gestellfeste Achse voll rotiert und mit einem anderen Glied (bzw. anderen Gliedern) durch Drehgelenke oder Kugelgelenke verbunden ist.
1.1.8
ROCKER
Link that oscillates within a limited angle of rotation about a fixed axis.
SCHWINGE
Glied, das um eine gestellfeste Achse schwingt und mit einem anderen Glied (bzw. anderen Gliedern) meist durch Drehgelenke oder Kugelgelenke verbunden ist.
1.1.8.1

SCHLEIFE
Glied, das um eine gestellfeste Achse schwingt oder voll rotiert und mit einem anderen Glied über ein Schubgelenk verbunden ist.
1.1.9
COUPLER [FLOATING LINK]
Link that is not connected directly to the frame.
KOPPEL
Glied, das nicht unmittelbar mit dem Gestell gelenkig verbunden ist.
1.1.10
SLIDER
Link that forms a prismatic pair with one link and a revolute pair with another link.
SCHIEBER
Glied, das im Gestell durch ein Schubgelenk geführt und mit einem anderen Glied (bzw. anderen Gliedern) durch Drehgelenke oder Kugelgelenke verbunden ist.
1.1.10.2

KREUZSCHIEBER
Glied, das im Gestell durch ein Schubgelenk geführt und mit einem anderen Glied durch ein weiteres Schubgelenk verbunden ist.
1.1.11
SLIDING BLOCK
Compact element of a prismatic pair which slides along a guiding element (e.g. in a slot).
GLEITSTEIN
Kompaktes Gelenkelement eines Schubgelenkes, das sich längs einer Führung bewegt.
1.1.12
GUIDE
Element of a prismatic pair that is fixed to the frame and constrains the motion of a sliding block.
FÜHRUNG
Das in Bewegungsrichtung längere Gelenkelement eines Schubgelenkes.
1.1.13
CROSSHEAD
Component between a piston and a connecting rod which, by forming a prismatic joint with the frame, provides a reaction to the component of force in the connecting rod normal to the line of stroke of the piston.
KREUZKOPF
Schieber zwischen einem Kolben und einem Pleuel, der in Richtung der Kolbenbewegung im Gestell geführt und mit dem Pleuel durch ein Drehgelenk verbunden ist und die in diesem Gelenk normal zur Führungsrichtung auftretenden Kraftkomponenten abstützt.
1.1.14
CONNECTING ROD
Coupler between a piston or a crosshead and a crank shaft.
PLEUEL
Koppel zwischen einem Kolben (oder Kreuzkopf) und einer Kurbel.
1.1.15
CAM
Component with a curved profile or surface whereby it imparts a displacement either by point or line contact with a cam follower.
KURVENGLIED
Mechanismenglied, das mit einem ebenen Kurvenprofil oder einer doppelt gekrümmten Oberfläche ein Kurvengelenk mit einem Kurveneingriffsglied bildet und dessen Lageänderung bewirkt.
1.1.16
DISK CAM
Disk that rotates about an axis perpendicular to its plane and drives a follower through contact with its profile.
KURVENSCHEIBE
Scheibenförmiges Kurvenglied, das in der Scheiben-Ebene ein Kurvenprofil enthält und in dieser Ebene rotatorisch oder translatorisch bewegbar ist.
1.1.17
FACE CAM
Rotating cam that makes contact with a follower by means of a groove in or a rib on a plane surface that is perpendicular to the axis of the cam.
NUT- bzw. WULST- KURVENSCHEIBE
Kurvenscheibe, bei der das Kurvenprofil als Nut in oder als Wulst auf der Scheibe ausgeführt ist.
1.1.18
CYLINDRICAL [BARREL] CAM
Rotating cylinder with a curved groove in its surface or a curved rib on its surface whereby contact is made with a follower.
KURVENZYLINDER [KURVEN-TROMMEL]
Kurvenglied in Form eines um seine Achse drehbaren Zylinders, bei dem sich die Berührungsfläche mit dem Kurveneingriffsglied in einer Nut in oder an einer Wulst auf der Mantelfläche des Zylinders befindet.
1.1.19
SPHERICAL CAM
Rotating hollow sphere with a groove in or a rib on its inner surface to make contact with a follower.
KURVEN- SPHÄROID
Kurvenglied in Form einer um ihre polare Achse drehbaren Kugelkalotte (Sphäroid), bei dem sich die Berührungsfläche mit dem Kurveneingriffsglied in einer Nut in oder an einer Wulst auf der Innenfläche des Sphäroids befindet.
1.1.19.2

KURVENGLOBOID
Kurvenglied in Form eines Körpers, dessen Mantelfläche durch Rotation eines Kreisbogens um die in der Kreisebene liegende Drehachse entstanden ist (Globoid) und bei dem sich die Berührungsfläche mit dem Kurveneingriffsglied in einer Nut in oder an einer Wulst auf der Außenfläche des Globoids befindet.
1.1.20
YOKE CAM
Constant-breadth radial cam designed to mesh with a yoke follower.
KURVENSCHEIBE KONSTANTEN DURCHMESSERS
Kurvenscheibe, bei der die zwei Punkte des Kurvenprofils auf einer beliebigen Geraden durch den Drehpunkt auf allen Geraden gleichen Abstand voneinander haben.
1.1.20.2

GLEICHDICK-KURVENSCHEIBE
Kurvenscheibe, deren Kontur in der Scheibenebene in jeder Richtung zwischen zwei parallelen Tangenten gleichen Abstandes liegt.
1.1.21
CAM FOLLOWER
Component that receives motion directly from a cam.
KURVENEINGRIFFSGLIED
Mechanismenglied, das unmittelbar oder über eine konzentrisch gelagerte zylindrische Rolle ein Kurvengelenk mit einem Kurvenglied bildet.
1.1.22
YOKE FOLLOWER
Cam follower with two surfaces integral with each other and each in contact with the same cam.
DOPPELROLLENSTÖSSEL
Kurveneingriffsglied mit zwei an Rollen befindlichen Kontaktflächen zur Bildung eines Kurvengelenks mit einer Kurvenscheibe konstanten Durchmessers.
1.1.22.2

EINGRIFFSGABEL / EINGRIFFSRAHMEN
Kurveneingriffsglied mit zwei einander parallelen Kontaktflächen zur Bildung eines Kurvengelenks mit einer Gleichdick-Kurvenscheibe.
1.1.23
CAMSHAFT
Shaft on which a cam or cams are fitted.
NOCKENWELLE [KURVENWELLE]
Welle, die ein Kurvenglied oder mehrere Kurvenglieder trägt.
1.1.24
GEAR
Wheel with teeth on its surface designed to mesh with another gear or rack.
ZAHNRAD
Radkörper mit Verzahnung, in die die Verzahnung eines anderen radförmigen oder stangenförmigen Körpers eingreifen kann.
1.1.25
CYLINDRICAL GEAR
Gear with teeth formed on a cylindrical surface.
STIRNRAD
Zahnrad mit Verzahnung an der Mantelfläche eines Zylinders.
1.1.26
SPUR GEAR
Cylindrical gear with external teeth.
AUSSENSTIRNRAD
Stirnrad mit Verzahnung an der Außenseite eines Zylindermantels.
1.1.27
ANNULUS
Cylindrical gear with internal teeth.
INNENSTIRNRAD [HOHLRAD]
Stirnrad mit Verzahnung an der Innenseite eines Zylindermantels. {Siehe auch: Hohlrad (12)}
1.1.28
GEAR SECTOR [SEGMENT]
Segment of a spur gear or annulus.
ZAHNSEGMENT
Segment eines Zahnrades.
1.1.29
HELICAL GEAR
Gear with teeth wrapped helically on a cylindrical surface.
SCHRÄGSTIRNRAD [SCHRAUBENRAD]
Zahnrad mit schraubenförmig auf einer Zylindermantelfläche angeordneten Verzahnung (Schrägverzahnung).
1.1.30
HERRING-BONE [DOUBLE-HELICAL] GEAR
Gear comprising two integral helical gears, the helices of the gears being of opposite hand.
DOPPELSCHRÄG- STIRNRAD [STIRNRAD MIT PFEILVERZAHNUNG]
Stirnrad mit zwei Schrägverzahnungen entgegengesetzter Steigung zur Paarung mit einem entsprechenden Gegenrad.
1.1.31
BEVEL [CONICAL] GEAR
Gear with teeth formed on a conical surface.
KEGELRAD
Zahnrad mit Verzahnung an der Außen- oder Innenmantelfläche eines Kegels.
1.1.32
HYPOID GEAR
Spiral-bevel gear pair with offset between the gear axes.
HYPOIDRAD
Zahnrad mit spiralförmiger Verzahnung auf einer Hyperboloidfläche.
1.1.33
WORM
Gear with one or more teeth wrapped helically on a cylinder (or a globoid), the pitch of the helix being less than the diameter of the gear.
SCHNECKE
Schrägstirnrad, mit einem (oder mehr als einem) Zahn auf einer Zylinder- oder Globoidmantelfläche.
1.1.34
WORM WHEEL
Gear that mates with a worm gear.
SCHNECKENRAD
Schrägstirnrad mit schraubenförmiger Verzahnung an einer Zylinder- oder Globoidmantelfläche zur Paarung mit einer Schnecke.
1.1.35
PLANETARY [PLANET] GEAR
Gear that rotates on an axle whose own axis is constrained to rotate about another axis.
PLANETENRAD
Rad (z.B. Zahnrad, Kettenrad, Zahnriemenscheibe, Reibrad), dessen Drehachse sich um die gestellfeste Achse eines Planetenrädergetriebes bewegt.
1.1.36
PINION
1. The smaller of a pair of meshing cylindrical gears. 2. Cylindrical gear meshed with a rack.
RITZEL
Das kleinere Zahnrad von zwei miteinander in Eingriff stehenden Zahnrädern.
1.1.37
RACK
Segment of a cylindrical gear of infinite radius.
ZAHNSTANGE
Segment eines Stirnrades mit unendlich großem Teilkreisradius.
1.1.38
IDLER
Gear intermediate between a driving and a driven gear, which affects the sense of rotation of the latter but does not affect the velocity ratio.
ZWISCHENRAD
Zahnrad zwischen einem treibenden und einem getriebenen Zahnrad, das den relativen Drehsinn dieser beiden Räder bestimmt, aber den Betrag ihrer Übersetzung nicht beeinflusst.
1.1.39
FRICTION WHEEL
Wheel that transmits a driving force to the surface of a second component by friction at the point or line of contact.
REIBRAD
Rad eines Mechanismus, das mit einem anderen Glied in reibschlüssiger Paarung gekoppelt ist.
1.1.40
BELT
Flexible element such as a strap or rope used in tension to transmit force and motion.
RIEMEN
Biegsames Mechanismenelement (z. B. Band oder Seil) zur Bewegungs- und Zugkraftübertragung in reibschlüssiger Paarung mit Riemenscheiben.
1.1.41
PULLEY
Wheel used to change the direction of motion of a belt by wrapping the belt round part of its periphery.
RIEMENSCHEIBE
Drehbar gelagerte Scheibe zur reibschlüssigen Paarung eines Teils ihres Umfangs mit einem Riemen.
1.1.42
CHAIN
Mechanism element consisting of a number of short rigid links hinged together for use in the manner of a belt.
KETTE
Mechanismenelement zur Zugkraftübertragung, das aus einer Vielzahl starrer, seriell beweglich miteinander verbundener Einzelelemente (Kettenglieder) besteht.
1.1.43
SPROCKET WHEEL
Wheel with teeth (sprockets) round its rim designed to engage the links of a chain.
KETTENRAD
Rad mit Zähnen oder Vertiefungen am Umfang zur formschlüssigen Paarung mit Kettengliedern.
1.1.44
DRIVE SHAFT
Shaft used to transmit torque.
ANTRIEBSWELLE
Welle zum Übertragen von Drehbewegungen und –momenten auf das Antriebsglied.
1.1.45
CARDAN SHAFT
Drive shaft connecting two universal couplings.
KARDANWELLE [GELENKWELLE]
Welle, die zwei Kreuzgelenke miteinander verbindet.
1.1.46
PIVOT
1. A fixed axis about which revolute motion can take place 2. Inner element of a revolute joint
ZAPFEN (FESTSTEHEND) [BOLZEN]
1. Achse, um die eine Drehbewegung ausgeführt werden kann. 2. Innerer Teil eines Drehgelenkes. {Siehe auch: Bolzen (12)}
1.1.47
JOURNAL
The inner element of a revolute or cylindrical joint
ZAPFEN (ROTIEREND)
Innerer Teil eines Drehgelenkes.
1.1.48
BEARING
Machine component that allows relative motion (rotation, translation) and transmission of force between adjacent components.
LAGER
Konstruktive Ausführung eines Gelenkes als Maschinenelement.
1.1.49
PAWL [CLICK, DETENT]
Component which is intermediate between two elements and which prevents motion between them in one direction.
SPERRE [SPERRKLINKE]
Bauelement, das zwischen zwei Mechanismengliedern beweglich angeordnet ist und deren Bewegung relativ zueinander in einer Richtung verhindert.
1.1.50
LATCH
Movable component which holds another component in place by entering a notch or a cavity, e.g. the locking device of a ratchet.
RIEGEL
Bauelement, das zwischen zwei Mechanismengliedern beweglich angeordnet ist und deren Bewegung relativ zueinander in beiden Richtungen sperren bzw. freigeben kann.
1.1.51
RATCHET
Element which has a frictional or serrated surface to engage with a pawl.
SPERRRAD [KLINKENRAD]
Rad mit Verzahnung zum formschlüssigen Eingriff einer Sperrklinke oder mit Reibfläche zum Reibschluss mit einer Sperre (Klemmkörper).
1.1.52
STOP
Component of a machine that makes intermittent contact with another component to provide a limit to their relative motion.
ANSCHLAG
Bauelement, das an einem von zwei relativ zueinander bewegten Bauteilen befestigt ist und durch zeitweiligen Kontakt mit dem anderen Bauteil deren Relativbewegung begrenzt.

1.2


Sub-assemblies


Baugruppen

1.2.1
SUB-ASSEMBLY
Identifiable set of components forming part of a machine.
BAUGRUPPE
Abgrenzbare Gruppe von Bauelementen, die einen Teil der Maschine bildet.
1.2.2
JOINT
Physical representation of a kinematic pair.
GELENK
Physische Gestaltung eines Kinematischen Paares. {Siehe auch: Gelenk (11)}
1.2.3
KINEMATIC PAIR
Connection between two links restricting their relative motion.
KINEMATISCHES PAAR
Verbindung zweier benachbarter Glieder, die deren Beweglichkeit relativ zueinander einschränkt und nur in bestimmtem Grade (Gelenkfreiheitsgrad) zulässt
1.2.4
PAIRING ELEMENT
Assembly of surfaces, lines or points of a solid body through which it may contact with another solid body.
GELENKELEMENT [PAARUNGSELEMENT]
Gesamtheit von Flächen, Linien oder Punkten eines Gliedes, mit denen in einem Gelenk Kontakt mit einem benachbarten Glied hergestellt wird.
1.2.5
DEGREE OF FREEDOM [CONNECTIVITY] OF A KINEMATIC PAIR
Number of independent coordinates needed to describe the relative positions of the links involved with the kinematic pair.
GELENKFREIHEITSGRAD [PAARUNGSFREIHEITSGRAD]
Anzahl der voneinander unabhängigen Koordinaten, die zur Beschreibung der relativen Bewegungen zweier durch ein Gelenk verbundener Glieder erforderlich sind.
1.2.6
CLOSURE OF A KINEMATIC PAIR
Process of constraining two rigid bodies to form a kinematic pair by force (force closure), geometric shape (form closure), or flexible materials (material closure).
PAARUNGSARTEN [SCHLUSSARTEN] VON GELENKEN
Arten der Kontaktsicherung in einem Gelenk durch kraftschlüssige Paarung, formschlüssige Paarung oder als stoffschlüssiges Gelenk
1.2.7
FORCE-CLOSED [OPEN] PAIR
Kinematic pair the elements of which are held in contact by means of external forces.
KRAFTSCHLÜSSIGE(S) PAARUNG [GELENK]
Gelenk, dessen Elemente durch äußere Kräfte in Kontakt gehalten werden.
1.2.7.1

REIBSCHLÜSSIGE PAARUNG
Kraftschlüssige Paarung, in der die Bewegungs- und Kraftübertragung unter Nutzung von Reibungskraft erfolgt.
1.2.8
FORM-CLOSED PAIR
Kinematic pair the elements of which are constrained to contact each other by means of particular geometric shapes.
FORMSCHLÜSSIGE(S) PAARUNG [GELENK]
Gelenk, dessen Elemente durch ihre miteinander korrespondierenden geometrischen Formen den Kontakt sichern.
1.2.8.1

STOFFSCHLÜSSIGES GELENK
Gelenk, in dem zwei benachbarte Glieder bzw. Gliedsegmente stofflich miteinander verbunden sind und ihre relative Beweglichkeit durch Nachgiebigkeit der Verbindung ermöglicht wird.
1.2.9
LOWER PAIR
Kinematic pair that is formed by surface contact between its elements.
NIEDERES KINEMATISCHES PAAR
Kinematisches Paar mit Flächenberührung seiner Elemente.
1.2.10
HIGHER PAIR
Kinematic pair that is formed by point, or line, contact between the elements.
HÖHERES KINEMATISCHES PAAR
Kinematisches Paar mit Punkt- oder Linienberührung seiner Elemente.
1.2.11
REVOLUTE PAIR [HINGE]
Pair that allows only rotary motion between two links.
DREHGELENK
Gelenk, das nur eine relative Drehbewegung zulässt. {Siehe auch: Drehgelenk (11)}
1.2.12
PRISMATIC PAIR
Pair that allows only rectilinear translation between two links.
SCHUBGELENK
Gelenk, das nur eine relative Schubbewegung zulässt.
1.2.13
HELICAL [SCREW] PAIR
Pair that allows only screw motion between two links.
SCHRAUBGELENK
Gelenk, das nur eine relative Schraubbewegung mit konstantem Schraubparameter zulässt.
1.2.14
CYLINDRICAL PAIR
Pair for which the degree of freedom is two and that allows a rotation about a particular axis together with an independent translation in the direction of this axis.
DREHSCHUBGELENK
Gelenk mit dem Gelenkfreiheitsgrad zwei, das eine relative Drehbewegung und eine davon unabhängige relative Schubbewegung in Richtung der Drehachse zulässt.
1.2.15
SPHERICAL PAIR
Pair for which the degree of freedom is three and that allows independent relative rotations about three mutually orthogonal axes
KUGELGELENK
Gelenk mit dem Gelenkfreiheitsgrad drei, das voneinander unabhängige relative Drehbewegungen um drei in einem Punkt sich rechtwinklig schneidende Achsen zulässt. {Siehe auch: Kugelgelenk (11)}
1.2.16
PLANAR CONTACT [SANDWICH] PAIR
Pair for which the degree of freedom is three and that allows relative motion in parallel planes.
PLATTENGELENK [PLATTENPAARUNG]
Gelenk mit dem Gelenkfreiheitsgrad drei, das zwei voneinander unabhängige relative Schubbewegungen in einer Ebene und eine relative Drehbewegung um eine zu der Ebene rechtwinklige Achse zulässt.
1.2.17
CAM PAIR
Kinematic pair consisting of a cam and follower in direct contact.
KURVENGELENK [KURVENPAARUNG]
Höheres kinematisches Paar zwischen einem Kurvenglied und einem Kurveneingriffsglied.
1.2.18
UNIVERSAL [CARDAN, HOOKE'S] JOINT; [UNIVERSAL COUPLING]
Kinematic joint connecting two shafts with intersecting axes.
KREUZGELENK
Gelenk mit dem Gelenkfreiheitsgrad zwei, das zwei voneinander unabhängige relative Drehbewegungen um zwei in einem Punkt einander rechtwinklig schneidende Achsen zulässt.
1.2.19
PIN JOINT
Joint using a pin as the connecting component between two rigid bodies.
ZAPFENGELENK
Konstruktive Ausführung eines Drehgelenkes mit Zapfen und Buchse bzw. Wälzkörpern als Gelenkelementen.
1.2.20
GEAR PAIR
Higher kinematic pair formed by successively contacting elements ("teeth") of two links.
ZAHNPAARUNG
Gelenkige Verbindung zweier verzahnter Körper im Zahneingriff.
1.2.21
COUPLING
Device for joining two moving members, e.g. two shafts at their ends.
KUPPLUNG
Baugruppe zum synchronen (oder nahezu synchronen) Übertragen von Bewegungen und Kräften zwischen zwei bewegten Bauelementen mit fluchtenden (oder nahezu fluchtenden) Bewegungsachsen.
1.2.22
CLUTCH
Coupling for torque transmission along a shaft that allows for easy engagement and disengagement during operation.
SCHALTBARE KUPPLUNG
Kupplung, die während der Bewegung oder auch im Stillstand ein- und ausgeschaltet werden kann.
1.2.23
FLYWHEEL
Rotor used for storing kinetic energy.
SCHWUNGSCHEIBE
Rotierende Masse zum Speichern kinetischer Energie.
1.2.24
ACTUATOR
Sub-assembly which causes relative motion between the parts to which it is attached in response to a signal.
STELLANTRIEB [AKTUATOR]
Baugruppe, die nach Auslösung durch ein Signal Energie einer bestimmten physikalischen Erscheinungsform in mechanische Arbeit umsetzt.
1.2.25
DRIVE
System of mutually connected devices for setting in motion one or several parts of a machine or a mechanism.
ANTRIEBSSYSTEM
System miteinander gekoppelter Baugruppen zum Bewegen eines Teils oder mehrerer Teile einer Maschine oder eines Mechanismus.
1.2.26
BACKLASH [CLEARANCE]
Difference between dimensions of mating parts that allows unconstrained motion.
SPIEL
Differenz in den passungsbestimmenden Abmessungen zweier formgepaarter Gelenkelemente, die (außer den gemäß Gelenkfreiheitsgrad möglichen) noch zwangfreie, im allgemeinen geringfügige, Bewegungen zulässt.
1.2.27
INPUT KINEMATIC PAIR [INPUT JOINT]
Kinematic pair [joint] for which the position of one link relative to the other link is considered as an independent variable.
ANTRIEBSGELENK
Kinematisches Paar [Gelenk] in dem eine der möglichen Relativbewegungen als unabhängige Antriebsgrösse aufgefasst wird.

1.3


Mechanisms


Mechanismen und Getriebe

1.3.1
STRUCTURE (OF A MECHANISM)
Number and kinds of elements in a mechanism (members and joints) and the sequence of their contact.
MECHANISMENSTRUKTUR
Modell eines Mechanismus, das die Art, Anzahl und Anordnung seiner Glieder und Gelenke enthält.
1.3.2
ISOMORPHISM
Equality of structures in respect of the numbers of members and joints, and the sequence of their inter-connections.
ISOMORPHISMUS
Gleichheit von Mechanismenstrukturen bei Mechanismen unterschiedlicher konstruktiver Ausführung.
1.3.3
EQUIVALENT MECHANISM
Mechanism whose kinematic properties are equivalent in some respects from those of another mechanism with a different structure.
ERSATZ-MECHANISMUS
Mechanismus, der bestimmte kinematische Eigenschaften mit einem anderen Mechanismus gleicher oder unterschiedlicher Struktur gemeinsam hat.
1.3.4
COGNATE MECHANISM
Mechanism that is geometrically different from another but which, nevertheless, has the same transfer function.
VERWANDTER [ÄHNLICHER] MECHANISMUS
Mechanismus, der sich von einem anderen Mechanismus strukturell unterscheidet, aber die gleiche Übertragungsfunktion erfüllt.
1.3.5
KINEMATIC CHAIN
System of interconnected links permitting relative motion of any one link with respect to the remaining links.
KINEMATISCHE KETTE
System von gelenkig verbundenen Gliedern, welches Relativbewegung zwischen allen Gliedern zulässt.
1.3.6
CLOSED KINEMATIC CHAIN
Kinematic chain each link of which is connected with at least two other links.
GESCHLOSSENE KINEMATISCHE KETTE
Kinematische Kette, in der jedes Glied mit mindestens zwei anderen Gliedern durch je ein Gelenk verbunden ist.
1.3.7
OPEN KINEMATIC CHAIN
Kinematic chain in which there is at least one link connected to only one other link.
OFFENE KINEMATISCHE KETTE
Kinematische Kette, in der mindestens ein Glied nur ein Gelenkelement aufweist.
1.3.8
KINEMATIC JOINT
Kinematic chain whose kinematic properties are equivalent in some respects to those of a kinematic pair.
KOMPLEXGELENK [KINEMATISCHES GELENK]
Durch kinematische Ketten gebildete Verbindung zweier nicht benachbarter Glieder eines Mechanismus, deren kinematische Eigenschaften denen eines Gelenks gleichen.
1.3.9
LOOP
Subset of links that forms a closed circuit.
MASCHE
Untergruppe von Gliedern einer kinematischen Kette, die ihrerseits eine geschlossene kinematische Kette bilden.
1.3.10
TREE [MOBILE]
Kinematic chain that contains no loops.
BAUMSTRUKTUR
Offene kinematische Kette, die keine Masche enthält.
1.3.11
DEGREE OF FREEDOM [MOBILITY] OF A MECHANISM OR KINEMATIC CHAIN
Number of independent variables that must be considered for input motion.
GETRIEBEFREIHEITSGRAD [LAUFGRAD]
Anzahl der voneinander unabhängigen Variablen, die als Antriebsgrösse des Mechanismus erforderlich sind.
1.3.12
ASSUR GROUP
Smallest kinematic chain which when added to, or subtracted from, a mechanism results in a mechanism that has the same mobility as the original mechanism.
ASSURGRUPPE
Kleinste kinematische Kette, die einem gegebenen Mechanismus hinzugefügt oder entnommen werden kann, ohne dass sich der Getriebefreiheitsgrad verändert.
1.3.13
CONSTRAINT
Any condition that reduces the degree of freedom of a system.
ZWANGSBEDINGUNG
Jede Bedingung, die den Freiheitsgrad eines mechanischen Systems einschränkt. {Siehe auch: Zwangsbedingung(3)}
1.3.14
KINEMATIC INVERSION
Transformation of one mechanism into another by choosing a different member to be the frame.
KINEMATISCHE UMKEHRUNG
Änderung der kinematischen Eigenschaften eines Mechanismus durch wechselnde Auswahl von unterschiedlichen Gliedern als Gestell.
1.3.15
LIMIT POSITION OF A MECHANISM
Configuration of a mechanism in which one of its links is in a limit position.
GRENZLAGENSTELLUNG EINES MECHANISMUS
Stellung eines Mechanismus, in der sich eines seiner Glieder in einer Grenzlage befindet.
1.3.16
LIMIT POSITION OF A LINK
Position of a link for which a coordinate which describes its position relative to an adjacent link is a maximum or a minimum.
GRENZLAGE EINES GLIEDES
Lage eines Gliedes, in der die Koordinate, die diese Lage relativ zu einem benachbarten Glied beschreibt, ein Maximum oder ein Minimum ist.
1.3.17
PLANAR MECHANISM
Mechanism in which all points of its links describe paths located in parallel planes.
EBENER MECHANISMUS
Mechanismus, in dem alle Punkte seiner bewegten Glieder Bahnen in zueinander parallelen Ebenen beschreiben.
1.3.18
SPHERICAL MECHANISM
Mechanism in which all points of its links describe paths located on concentric spheres.
SPHÄRISCHER MECHANISMUS
Mechanismus, in dem alle Punkte seiner bewegten Glieder Bahnen auf konzentrischen Kugelflächen beschreiben.
1.3.19
SPATIAL MECHANISM
Mechanism in which some points of some of its links describe non-planar paths, or paths located in non-parallel planes.
RÄUMLICHER MECHANISMUS
Mechanismus, in dem mindestens ein Glied eine räumliche Bewegung ausführt oder mindestens zwei Glieder ebene Bewegungen in zueinander nicht parallelen Ebenen ausführen.
1.3.20
GUIDANCE MECHANISM
Mechanism that guides a link through a prescribed sequence of positions.
FÜHRUNGSMECHANISMUS
Mechanismus, der einen Punkt auf einer geforderten Bahn oder ein Glied durch eine geforderte Folge von Lagen führt.
1.3.21
FUNCTION-GENERATING MECHANISM
Mechanism that generates a required functional relationship between the displacements of its input links and output links.
ÜBERTRAGUNGSMECHANISMUS
Mechanismus, der eine geforderte funktionale Abhängigkeit zwischen den Bewegungen von Antriebsglied(ern) und Abtriebsglied(ern) erzeugt.
1.3.22
PATH-GENERATING MECHANISM
Mechanism in which a point on a member generates a given path.
BAHNERZEUGUNGS-MECHANISMUS
Führungsmechanismus, der einen Punkt eines Gliedes auf einer geforderten Bahn führt.
1.3.23
STEP MECHANISM
Mechanism whose output motion is uni-directional with periodic dwells.
SCHRITTGETRIEBE,
Mechanismus, dessen Abtriebsglied eine Schrittbewegung ausführt.
1.3.24
PILGRIM-STEP MECHANISM
Mechanism whose output motion is uni-directional overall, but has periodic reversals.
PILGERSCHRITT-GETRIEBE
Mechanismus, dessen Abtriebsglied eine Pilgerschrittbewegung ausführt.
1.3.25
DWELL MECHANISM
Mechanism in which the output link performs reciprocating or rocking motion with periodic dwells.
RASTGETRIEBE
Mechanismus, dessen Abtriebsbewegung wechselsinnig verläuft und periodisch wiederkehrende Rasten enthält.
1.3.26
DIFFERENTIAL MECHANISM
Mechanism for which the degree of freedom is two and which may accept two inputs to produce one output or may resolve a single input into two outputs.
DIFFERENTIAL-GETRIEBE
Mechanismus, der den Getriebefreiheitsgrad zwei hat und mit dem zwei Antriebsbewegungen in eine Abtriebsbewegung ("Summiergetriebe") bzw. eine Antriebsbewegung in zwei Abtriebsbewegungen ("Teilergetriebe") umgewandelt werden.
1.3.27
SELF-LOCKING MECHANISM
Mechanism that is incapable of transmitting motion and power from the output to the input.
SELBSTSPERRENDES GETRIEBE [RICHTGESPERRE]
Mechanismus, in dem Bewegungs- und Kraft-Übertragung nur vom Antriebsglied zum Abtriebsglied möglich ist, in umgekehrter Richtung aber durch eine formschlüssige Paarung verhindert wird.
1.3.27.2

[SELBSTHEMMENDES GETRIEBE]
Mechanismus, in dem Bewegungs- und Kraft-Übertragung nur vom Antriebsglied zum Abtriebsglied möglich ist, in umgekehrter Richtung aber durch eine reibschlüssige Paarung verhindert wird.
1.3.28
ADJUSTABLE MECHANISM
Mechanism whose primary dimensions (e.g. link lengths) can be altered.
EINSTELLBARER MECHANISMUS
Mechanismus, dessen kinematisch wirksame Abmessungen (z.B. Gliedlängen) verändert werden können. {Siehe auch: Einstellbarer Mechanismus (13)}
1.3.29
LINKAGE [LINKWORK]
Kinematic chain whose joints are equivalent to lower pairs only.
GELENKKETTE
Kinematische Kette, die ausschließlich Gelenke aus niederen kinematischen Paaren enthält.
1.3.30
FOUR-BAR LINKAGE
Linkage with four binary links.
VIERGELENKKETTE
Gelenkkette aus vier Gliedern, die jeweils zwei Gelenkelemente enthalten.
1.3.31
FOUR-BAR MECHANISM
Mechanism with four binary links.
VIERGLIEDRIGER MECHANISMUS
Mechanismus aus einer Viergelenkkette.
1.3.32
CRANK-AND-ROCKER MECHANISM
Four-bar mechanism with a crank and a rocker.
KURBELSCHWINGE
Viergliedriger Mechanismus mit Kurbel und Schwinge.
1.3.32.1

KURBELSCHLEIFE
Viergliedriger Mechanismus mit Kurbel und Schleife.
1.3.33
DOUBLE-CRANK [DRAG-LINK] MECHANISM
Four-bar mechanism with two cranks.
DOPPELKURBEL
Viergliedriger Mechanismus mit zwei Kurbeln.
1.3.34
PARALLEL-CRANK MECHANISM
Four-bar mechanism having cranks of equal length and a coupler with length equal to that of the frame.
PARALLELKURBEL
Doppelkurbel mit je zwei einander parallelen, gleichlangen Gliedern
1.3.35
DOUBLE-ROCKER MECHANISM
Four-bar mechanism with two rockers.
DOPPELSCHWINGE
Viergliedriger Mechanismus mit zwei Schwingen.
1.3.35.1

DOPPELSCHLEIFE
Viergliedriger Mechanismus mit zwei Schleifen.
1.3.36
SLIDER-CRANK MECHANISM
Four-bar mechanism with a crank and a slider in which the frame forms one element of the prismatic pair.
SCHUBKURBEL
Viergliedriger Mechanismus mit Kurbel und Schieber.
1.3.37
DOUBLE-SLIDER MECHANISM
Four-bar mechanism with two sliders in which the frame forms one element of each of the prismatic pairs.
DOPPELSCHIEBER
Viergliedriger Mechanismus mit zwei Schiebern.
1.3.38
SCOTCH-YOKE MECHANISM
Four-bar mechanism in which a crank is connected by a slider with another link which, in turn, forms a prismatic pair with the frame.
KREUZSCHUBKURBEL
Viergliedriger Mechanismus mit einer Kurbel und einem Kreuzschieber.
1.3.39
CAM MECHANISM
Mechanism that includes at least one cam.
KURVENGETRIEBE
Mechanismus, der mindestens ein Kurvengelenk enthält.
1.3.39.1

KOPPELGETRIEBE
Mechanismus, der mindestens eine Koppel enthält.
1.3.40
SCREW MECHANISM
Mechanism that includes at least one screw pair.
SCHRAUBEN-GETRIEBE
Mechanismus, der mindestens ein Schraubgelenk enthält.
1.3.41
WEDGE MECHANISM
Mechanism whose links form prismatic pairs only.
KEILSCHUB-GETRIEBE
Mechanismus, der nur Schubgelenke enthält.
1.3.42
GEAR TRAIN
Assembly containing more than one pair of gears.
ZAHNRAD-GETRIEBE
Mechanismus, der überwiegend Zahnrad-Paare enthält. {Siehe auch: Zahnradgetriebe (12)}
1.3.43
MITRE GEAR
Bevel gear pair with equal gears whose axes intersect at right angles.
GEHRUNGS-GETRIEBE
Zahnradgetriebe mit gleichgroßen Kegelrädern und sich rechtwinklig schneidenden Achsen.
1.3.44
EPICYCLIC [PLANETARY] GEAR (TRAIN)
Gear train in which a planetary gear meshes with two gears that are both centred on the axis about which the centre of the planet rotates.
PLANETEN- [UMLAUF-] RÄDERGETRIEBE
Zahnradgetriebe mit mindestens einem Planetenrad. {Siehe auch: Umlaufrädergetriebe (12)}
1.3.45
GEARED LINKAGE
Combination of a linkage and a gear mechanism.
RÄDER-KOPPEL- GETRIEBE
Kombination eines Koppelgetriebes mit mindestens einem Zahnrad-Paar.
1.3.46
GENEVA MECHANISM [GENEVA DRIVE]
Mechanism involving a crank whose pin intermittently engages a slot in a driven member, e.g. in the form of a Maltese cross.
MALTESERKREUZ-GETRIEBE
Schrittgetriebe bei dem der Zapfen einer Antriebs-Kurbel periodisch in gegeneinander winkelversetzte, radial offene Schlitze des Abtriebsrades (z.B. von der Form eines Malteserkreuzes) eingreift.